E wie Engel

So lange ich denken kann, nehme ich Engel, Lichtwesen und das Wesenhafte wahr. Von klein auf spürte ich, dass ich irgendwie anders war als die anderen Kinder.

Ich war ein Gerechtigkeitsfanatiker, hochsensibel, wissbegierig und sah Engel.

Ich war sehr bewegt von den Geschichten über Jesus. Aber keiner aus meiner Familie nahm mich so wahr oder unterstützte mich.

Alles, was ich sah oder wahrnahm, erzählte ich zwar meiner Familie. Aber es wurde nur abgetan: Das Kind hat eine große Fantasie.

Ich verschloss mich und vergaß.

Aber es sollte anders kommen. Ich sollte den Weg der Heilung und des Glaubens beschreiten.
Mein Weg der Heilung war durch eine schwere Krankheit gekennzeichnet.
Nicht jeder Mensch muss durch eine Krankheit hindurch. Ich aber musste durch Schmerz, Leid und Demütigungen gehen. Dadurch habe ich Heilung und Glauben erfahren.
Es war die einzige Möglichkeit, mich zu erwecken. So erfuhr ich den Kontakt mit den Engeln und Lichtwesen.

Diesen Krankheitsprozess musste ich ganz allein durchleben. Nach und nach öffnete ich mich für die Lichtbotschaften meiner Engel und Lichtwesen. Das unendliche Wissen meiner Lichtbegleiter, das sie mit mir teilen, ist so großartig und so heilig. Ich empfinde dabei Glückseligkeit, unsagbaren Frieden und Stille. Ich bin eingehüllt in Liebe und dem Licht nahe.
Die Engel sagen, dass die Menschen keinen Zugang zu sich selbst finden. Der Widerstand, sich zu öffnen, sei sehr groß.
Die Welt mit all ihren Wundern werde nicht wahrgenommen. Die Harmonie, die Liebe und Achtung der Tiere und Natur müsse aber wiederhergestellt werden.

Jesus sagte einmal: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.“

Eine Botschaft meines Engels: „Siehe! Ein Leben ohne Liebe wird sich nicht entsickeln. Die Liebe wird vor allem ganz tief in Deinem Inneren gefühlt. Was Du dann fühlst, die große Liebe – es ist die Liebe Gottes!“

Ich bin unendlich dankbar, dass ich so viel von den Engeln erfahren durfte und darf. Jeder Mensch kann sich den Engeln öffnen. Sie lieben es, wenn man sie um Hilfe bittet.

Die Liebe zu meinen Engeln und Lichtboten währet ewig.

Nun weiß ich, was im Leben wichtig ist und versuche, dieses Wissen in mein Leben zu integrieren. Jeder Mensch, jedes Tier, jede Pflanze und die Natur selbst wird durch Engel beschützt.
Wir müssen im Jetzt leben und Achtsamkeit üben.
Ich nehme das wohltuende, heilende Licht bei jeder Begegnung mit den Engeln auf.
Wohin ich auch gehe – ich nehme Euch, Ihr Engel mit.
Ich liebe Euch!
Geschützt in meinem Herzen.

In diesem Moment, als der Engel an mein Bett trat, wusste ich, dass ich gesund werde.
So war es auch. Ich spürte die göttliche Heilkraft,
die unglaubliche Wärme in meinem Körper.
Die Schmerzen verschwanden, gewoben im Licht.
Ich spürte die leisen Bewegungen der Flügel, ganz zart.
Der Engel zog mich zu einem Ort.
Ich glaube … es war das Paradies.
Seidem ist der Engel mein Gefährte.
Er weicht niemals von meiner Seite.
Er ist ein Teil von mir.

Sabine Kalbus ist spirituelle Beraterin und Autorin: https://sabinekalbus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.